25.07.2018

Projekt »Wir bauen Brücken!« nach der Sommerpause wieder an sächsischen Schulen unterwegs

Das erfolgreiche Schulprojekt »Wir bauen Brücken! – Menschen mit Handicap im Alltag und in der Schule« des Körper- und Mehrfachbehindertenverbandes Sachsen e. V. ist nach der Sommerpause wieder an sächsischen Grund- und Oberschulen sowie an Gymnasien und berufsbildenden Schulen unterwegs.

Auch im kommenden Schuljahr sollen in 140 Schulveranstaltungen Kinder und Jugendliche für das Thema Behinderung sensibilisiert und aufgeklärt werden. Zu diesem Zweck kommen die Projektleiter für die Dauer von ca. zwei Unterrichtsstunden an die Schule. Dabei werden in einem einführenden theoretischen Teil zunächst die unterschiedlichen Behinderungsarten, Entstehungsgründe und der Umgang mit Behinderungen thematisiert. In einem darauffolgenden praktischen Teil erhalten die Schüler die Möglichkeit, mit allen Sinnen zu erfahren, wie sich eine Behinderung »anfühlt« und wie diese das tagtägliche Leben beeinflusst. Zu diesem Zweck können die Schüler beispielsweise mit einem Rollstuhl fahren, sich mit verbundenen Augen orientieren und führen lassen oder das Gebärdenalphabet üben. Die Projektleiter berichten darüber hinaus, wie sie im Alltag mit ihrem Handicap leben und welche Hilfestellungen nicht-behinderte Menschen leisten können (z. B. im Supermarkt oder auf der Straße). Zum Abschluss der Veranstaltung wird die praktische Übung gemeinsam mit den Schülern reflektiert und individuelle Erfahrungen mit der erlebten Einschränkung ausgetauscht.

Die Teilnahme am Projekt ist für Schulen aller Schularten kostenfrei. Weiterführende Informationen und Auskünfte zur Terminvergabe erteilt Herr Christian Lissek (KMV Sachsen e. V., christian.lissek@gmx.net, Tel.: 0341 – 420 169 0).

Zum Seitenanfang springen